Startseite   -  Kontakt   -  Impressum
 

Willkommen!

Oft werden Verbesserungen gefordert, ohne konstruktive Vorschläge und praktikable Lösungen parat zu haben. Hierzu zählte auch bereits die Verkehrssituation im Umfeld der Europaschule in Falkensee. Da es wichtig ist, mit kleinen und einfachen Maßnahmen zu beginnen, haben sich im Februar 2014 einige engagierte Eltern der Europaschule zusammen getan und die Elterninitiative „SchulwegEngel“ gegründet. Wir wollen im Bereich der Verkehrssicherheit unterstützen, aufklären und vermitteln.

Unser Ziel ist es, die Schulwege für alle Kinder sicherer zu machen.

Wir wollen die Sicherheit auf dem Schul- und Nachhauseweg verbessern und das Gefährdungspotential auf dem Schulweg minimieren. Wir möchten dies erreichen, indem wir Schulwegpläne für Fußgänger und Radfahrer erstellen, Empfehlungen an Kinder und Eltern erarbeiten, Anwohner und Eltern sensibilisieren, der Stadt geeignete Verkehrsmaßnahmen vorschlagen und die Selbständigkeit der Kinder fördern.

Beim Thema Verkehrssicherheit spielen viele Faktoren eine Rolle. Mit einem Zebrastreifen allein können nicht alle Probleme gelöst werden. Vielmehr braucht es viele kleine Maßnahmen und auch manche Verhaltensänderung aller Verkehrsteilnehmer. Dort benötigen wir vor allem die Hilfe der Schüler, Eltern und Lehrer, die wir bereits angeschrieben haben und mit vielen verschiedenen Aktionen mit ins Boot holen wollen. Denn alleine können wir es nicht schaffen.

Wir wollen konstruktive Ideen und praktikable Lösungen!

Wir können die Verkehrssituation nur dann nachhaltig verbessern, wenn alle Beteiligten, also Schüler, Eltern, Lehrer, Anwohner, Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Polizei und Verkehrswacht gemeinsam an einem Strang ziehen.

Aber auch von lokalen Verbänden oder überregionalen Organisationen erhoffen wir uns Unterstützung und konstruktive Anregungen. Denn schließlich ist das Thema allgegenwärtig und betrifft jeden. Verkehrssicherung ist eins der wichtigsten Aufgabenfelder, gleichzeitig aber äußerst komplex, da viele Interessen berücksichtigt werden müssen. Daher steht für uns zunächst einmal das Knüpfen von Kontakten und die Information aller Beteiligten im Vordergrund. Wir möchten darauf verzichten das Rad neu zu erfinden, sondern gerne auf Bewährtes zurückgreifen oder von bestehenden Ideen profitieren.

Daher bitten wir um Ihre Unterstützung!

In den kommenden Wochen werden wir zunächst die momentane Situation analysieren. Wir wollen herausfinden, was die größten Problemfelder und deren Ursachen sind. Wir sind auch schon in dieser ersten Phase unserer Arbeit aktiv gewesen und planen in den nächsten Wochen einige Umfragen, um uns ein verlässliches Bild machen zu können.

Wer uns mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte, schreibt uns bitte an: info@SchulwegEngel.de.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.